Einträge: Beiträge | Kommentare

Newsletter

Monatshoroskop

Kommentare deaktiviert für Monatshoroskop
Monatshoroskop

Stimmung des Monats

September 2017

Text: Sitara

Sonne, Mars und Merkur in der Jungfrau, und sobald die Sonne sich in die Waage verabschiedet, betritt Venus das Zeichen. Damit heißt es in diesem Monat, das eigene Augenmerk auf das Optimierbare zu richten und sich daran zu machen, das Bestmögliche aus jeder Situation herauszuholen. Die Vorgehensweise ist überlegt und systematisch. Weil die chaotisierenden, neptunischen Kräfte jedoch ebenfalls aktiv sind, wird nicht immer alles nach Plan laufen. Da kommt die Venus im selbstsicheren Löwen gelegen, denn sie wird dafür sorgen, dass einen unvorhergesehene Zwischenfälle nicht aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Sie ermöglichen es oft, einen ganz anderen Ansatz zu finden, der dem Ergebnis des eigenen Handelns dann erst den letzten Schliff gibt – ganz im Sinne der Jungfrau.
Im letzten Monatsdrittel steht der Löwe-Einfluss allerdings nicht mehr zur Verfügung. Daher wird die Verunsicherung durch Neptun, Chiron und Saturn jetzt stärker spürbar. Es ist nicht einfach, in dieser Situation ein gutes Gleichgewicht von Loslassen und Eingreifen zu finden. Die Leichtigkeit der Waage-Sonne kommt ab dem 22. hilfreich zum Tragen.
Höhepunkt des Monats ist dann die letzte der drei Jupiter-Uranus-Oppositionen, die seit Anfang des Jahres darauf hinwirken, dass du dich mehr von deiner Sinnsuche, deiner Zuversicht und deiner Experimentierfreude leiten lässt als von Zweifeln und Ängsten. Zwei weitere Fallen unter dieser Konstellation sind Bequemlichkeit oder Rastlosigkeit. Folge jetzt deinen Überzeugungen, deinen Erkenntnissen und deinen Werten. Die Zeichen der Zeit stehen auf Neubeginn!

Widder 21. März – 19. April

Du startest mit der Kraft und dem Selbstwert des Löwe-Mars in den Monat, doch spätestens ab der zweiten Woche dreht sich alles nur noch ums Kleingedruckte. Investiere deine Energie jetzt in Genauigkeit, gehe die Dinge folgerichtig an, wozu du mehr Geduld brauchst. Wenn nicht alles klar ist, dann bemühe dich um Klärung. Im Laufe dieses Jahres ist deine Lebensphilosophie oder deine spirituelle Ausrichtung durch eine Erneuerung gegangen. Verlasse jetzt eingefahrene Gleise, und gib ihr jetzt einen angemessenen Ausdruck.

Stier 20. April – 20. Mai

Im ersten Monatsdrittel läuft vielleicht nicht alles rund, aber das geht schnell vorbei. Eigentlich ist dieser September dazu da, dich selbst zu feiern. Lenke dein Augenmerk auf deine Fähigkeiten, auf deine Ressourcen, auf all das, was gut und liebenswert an dir ist. Betrachte dein Leben unter dem Gesichtspunkt, was dir alles gelungen ist. Solltest du nichts finden, dann mach dir klar, dass das nicht stimmen kann, denn sonst wärest du gar nicht mehr hier. Feiere dein Dasein und gib dem durch Tanz, Malerei, Gesang Ausdruck!

Zwillinge 21. Mai – 21. Juni

Jetzt wendet sich das Blatt, und du kannst wieder mehr bewirken. Dabei bleibst du ganz auf dem Boden der Tatsachen. Bis Mitte des Monats solltest du aber wichtige Projekte abgeschlossen habe. In der zweiten Septemberhälfte entstehen mehr Irrungen und Verwirrungen, und du verlierst leicht den roten Faden. In dieser Phase ist es besser, das, was gerade nicht lösbar erscheint, auf Eis zu legen, als unausgereifte Entscheidungen zu fällen. Besinne dich immer wieder auf deine eigentliche Kraft, die selbst jetzt unangetastet bleibt.

Krebs 22. Juni – 22. Juli

Lass los von allem, was dich eng macht. Am engsten macht uns das Gefühl der Angst. Am weitesten Gefühle von Vertrauen, Liebe, Dankbarkeit. Wie entwickelst du Vertrauen? Der älteste und zuverlässigste Weg zum Vertrauen ist Gebet. Finde eine größere Kraft, der du dich hingeben willst und gebe dich ihr hin. Sie wird dich tragen und dein Herz frei und leicht machen. In diesem Vertrauen entdeckst du eine Ordnung im Leben, die alles durchzieht und nach der alles funktioniert und mit der du durch Gebet in Einklang bist.

Löwe 23. Juli – 22. August

Seit Ende August durchläufst du einen Lernprozess, durch den deine Handlungen überlegter und deine Einsichten und Worte ausdrucksstärker werden. Bis Mitte September wird es daher immer wieder Situationen geben, in denen du herausgefordert wirst, beides unter Beweis zu stellen. Finde kreative Lösungen und lass dich nicht beirren, wenn nicht immer alles gelingt. Niemand ist vollkommen! In der zweiten Monatshälfte öffnest du dich mehr für Kooperation mit anderen, was das Leben für alle angenehmer und anregender macht.

Jungfrau 23. August – 22. September

Im September kannst du abschließen, was dich nicht mehr befriedigt – entweder, um neu durchzustarten oder, um etwas anderes zu beginnen. Mars versorgt dich mit Tatkraft und Entschlossenheit. Merkur verleiht dir Klugheit und Scharfsinn. In der zweiten Monatshälfte vernebelt dir Wunschdenken oder Pessimismus eine klare Sicht. Beide Extreme entstehen, wenn du nicht bereit bist, Fakten als das, was sie sind, anzuerkennen, und das Hauptfaktum ist: Nichts bleibt, wie es ist – weder das Positive noch das Negative wird anhalten.

Waage 23. September – 23. Oktober

Nach einem leicht angespanntem Monatsauftakt gelangst du in ruhiges Fahrwasser. Zuversicht, Kraft und Ideenreichtum fließen dir zu. Mitte September kannst du tatsächlich über dich hinauswachsen, indem du alte Gewohnheiten zurücklässt. Diese bestehen in einer Anspruchshaltung ans Leben, die dir nichts als Frust bringt. Denn es ist leider so: Das Leben ist dir nichts schuldig. Lebe dein Leben eigenverantwortlich, auch wenn das nicht leicht ist. Im letzten Monatsdrittel hast du die Chance, einen neuen Anfang zu machen.

Skorpion 24. Oktober – 21. November

Dein großes Plus ist jetzt dein klarer Geist, der sich auch auf unerforschtes Terrain traut und bereit ist, unbequeme Fragen zu stellen. Solche Fragen sind nicht nur für andere unbequem, sondern auch für einen selbst. Es braucht Mut, vertraute Sichtweisen zu hinterfragen, wenn man weiß, dass die Antworten das eigene Leben komplett auf den Kopf stellen könnten. Mit dem Ende September wieder direkt laufenden Pluto hast du genau den richtigen Zeitpunkt erwischt, um möglicherweise eine neue geistige Richtung einzuschlagen.

Schütze 22. November – 21. Dezember

In der ersten Septemberhälfte lernst du Saturn zu schätzen. Er befindet sich seit nahezu drei Jahren in deinem Zeichen und hat dir zu wesentlich mehr Klarheit und Kontur verholfen. Wenn du es zulässt, zwingt er dich, zu dir selbst zu stehen, und auch wenn das manchen zunächst Angst machen, endet es immer in einem Gefühl riesengroßer Erleichterung. Die dritte Jupiter-Uranus-Opposition öffnet dir jetzt endgültig neue Türen, und die positiven Entwicklungen, die sich seit Januar anbahnen, kommen zu ihrem krönenden Abschluss.

Steinbock 22. Dezember – 19. Januar

Was hat Priorität: deine eigenen Anliegen und Ziele oder die deiner Beziehung – mit Partner, Familie, Freunden? Diese Frage bestimmt die erste Monatshälfte, wobei es keine einfache Antwort gibt. Entscheide von Fall zu Fall, was jeweils wichtiger ist. In der zweiten Monatshälfte gilt für dich dasselbe wie für die Skorpione: Analysiere Situationen genau und handle deiner Analyse gemäß. Lass dich jetzt von Logik leiten. Dass du etwas schon immer so gesehen hast, bedeutet nicht, dass deine Ansicht folgerichtig ist.

Wassermann 20. Januar – 18. Februar

In der ersten Monatshälfte steht die dynamische Marsenergie zu deiner Verfügung: Werde aktiv und finde neue Wege, deine Vorstellungen umzusetzen. Lass dich auch von anderen anregen. In der zweiten Monatshälfte spielt mit Venus das Schöne, Verbindungen mit anderen Menschen und auch die Freude am Selbstausdruck eine herausragende Rolle. Das weitet dein Herz und deinen Horizont, was durch die Jupiter-Uranus-Opposition Ende September noch unterstrichen wird. Mit ihr geht es dann über persönliche Angelegenheiten hinaus.

Fische 19. Februar – 20. März

Jetzt erfährst du dich verstärkt in der Polarität zu deinem Gegenzeichen. Fische und Jungfrau zusammen ergeben ein idealen Ganzes: weitsichtig und klarsichtig, integrationsfähig und unterscheidungsfähig, locker und gründlich, spontan und zuverlässig, phantasievoll und genau. Das, was du schon hast, braucht keine Förderung. Aber um dich dem idealen Ganzen anzunähern, entscheide dich dafür, dem, was schwächelt, mehr Energie zu geben. Das kommt auch deinen Beziehungen zugute, da du dann keine Projektionsfläche brauchst.

www.astro-sitara.de

Keine Kommentare mehr möglich.