Einträge: Beiträge | Kommentare

Newsletter

Monatshoroskop

Kommentare deaktiviert für Monatshoroskop
Monatshoroskop

Stimmung des Monats

Oktober 2018

Text: Sitara

DIn den nächsten Monaten gehen wir der Frage nach: "Was ist Liebe?" .Jeder benutzt das, Wort, doch je nach Denkart und der Reife dessen, der es ausspricht, verbindet man damit die unterschiedlichsten Vorstellungen: Liebesbeziehungen, Freundschaft, Nächstenliebe, Ehe, Sex, Sympathie, Pflicht, Mutterliebe, Harmonie, Treue, Leidenschaft, Verschmelzung, Güte, Vertrautheit, Opferbereitschaft usw. Grundsätzlich aber gilt: Die meisten haben eine Version von Liebe im Kopf, die mit ihrer tatsächlichen Realität wenig zu tun hat und daher von Zeit zu Zeit überprüft werden muss. Das passiert immer dann, wenn die Venus rückläufig wird.
Im Oktober geht die Venus rückwärts durch den Skorpion; seine Antwort lautet: Liebe bedeutet, über die eigenen Grenzen hinauszugehen – weil einem etwas anderes (das, was man liebt) wichtiger ist als in der gewohnten Komfortzone zu verbleiben. Dabei kann das, was man liebt, vieles sein: ein Lebewesen, die Natur, ein geistiger oder materieller Wert usw.
Es lohnt sich in diesem Monat, das eigene Leben daraufhin zu durchleuchten, wie es um die Liebe steht: Wo bin ich gerade aufgefordert, meine Komfortzone zu verlassen? Liebe ich das Objekt, um dessentwillen ich sie verlassen soll, genug, um es zu tun? Und wenn nicht, entspricht das meiner bisherigen Vorstellung oder dachte ich immer, dass ich ALLES tun würde, um diesem Objekt gerecht zu werden? Und was genau ist eigentlich dieses Objekt?
Realitycheck also. Nächsten Monat geht es weiter um die Liebe, doch vor einem anderen astrologischen Hintergrund und aus einer anderen Warte heraus.

Widder 21. März – 19. April

Vielleicht möchtest du deine Angelegenheiten endlich vehement durchsetzen. Wenn es um Themen geht, die sich seit Juni entwickeln, ist dies durchaus angebracht. Du bist lange genug mit ihnen beschäftigt, um intelligente Entscheidungen zu treffen. Andere Themen, insbesondere Herzensfragen, die jetzt erst akut werden, brauchen dagegen Geduld und verständnisvolle Gespräche. Sollte dir das schwerfallen, ist es am besten, dich aus der Situation zurückzuziehen, die Spannung durch Bewegung abzubauen und dann erst weiterzureden.

Stier 20. April – 20. Mai

Du bist nicht der Typ für Kurzschlusshandlungen, dennoch jetzt die Warnung, sie unbedingt zu vermeiden. Dagegen hast du in allen Angelegenheiten beste Chancen, wenn du geduldig und sachorientiert dranbleibst, dich auf dein Gegenüber einstimmst und insgesamt deiner freundlichen und verbindlichen Art treu bist. Gespräche sind besonders Mitte Oktober erfolgversprechend, aber nimm keine radikalen Standpunkte ein, sondern suche den Kompromiss. In diesem Monat kann dein neu erwachter innerer Rebell eine kleine Pause einlegen.

Zwillinge 21. Mai – 21. Juni

In der ersten Monatshälfte neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken, was eigentlich zwillings-untypisch ist. Du kommst am leichtesten aus dieser Haltung heraus, wenn du bei deinen Aktivitäten und Begegnungen einen längeren Atem zeigst, denn über die Zeit werden Zwischentöne offensichtlicher. In der zweiten Monatshälfte entspannst du dich und kehrst zu deiner üblichen Flexibilität zurück. Damit könnte sich aber auch die Tendenz zu Flüchtigkeitsfehlern verstärken. Was immer du machst, überprüfe deine Schritte häufiger als gewöhnlich.

Krebs 22. Juni – 22. Juli

Das erste Monatsdrittel verlangt deine Sorgfalt gerade in Dingen, die man sonst für unwichtig hält. Nach dem Neumond wird dir diese Vorarbeit zugute kommen, denn bis zum Vollmond neigst du dann zu Wankelmut bei allem, was du neu in Angriff nehmen müsstest. Du lässt die Dinge lieber in der Schwebe, auch weil du es dir mit niemandem verderben willst. Das ist okay, denn ab dem 24. drängt der Vollmond auf konkrete Schritte. Wenn sie dich in deiner Weiterentwicklung fördern könnten, probiere dich aus und riskiere ruhig etwas!

Löwe 23. Juli – 22. August

Du startest in versöhnlicher Stimmung in den Monat. Die allen anderen Themen zugrunde liegende Frage im Oktober ist: Wohin will ich eigentlich mit meinem Leben? Schieb sie nicht beiseite – falls das überhaupt möglich ist –, selbst wenn du nicht sofort eine abschließende Antwort findest. Eine solche Antwort verlangt einen unabhängigen inneren Standpunkt, unbeeindruckt davon, ob andere dir Applaus spenden würden oder nicht. Frühestens Ende des Monats kannst du mit neuen Einsichten rechnen, die dich eine Weile lang tragen werden.

Jungfrau 23. August – 22. September

Anfang des Monats neigst du zu recht extremen Positionen. Wenn du ein bisschen wartest, bevor du deine Meinung kundtust, entsteht mehr Ausgewogenheit. Generell kommst du nun deiner eigentlichen Klarheit wieder näher, aber sie ist noch nicht verlässlich. Rechne mit deiner Menschlichkeit statt mit deiner Perfektion. Das macht dich insgesamt entspannter. Deine Energie ist jetzt ohnehin fruchtbarer, wenn du sie nach innen lenkst oder im emotionalen Bereich zur Geltung kommen lässt, als wenn du sie in Projekte im Außen steckst.

Waage 23. September – 23. Oktober

Wenn du immer im Hinterkopf hast, dass viele deiner Vorstellungen und Aktionen, aber auch die äußeren Umstände jetzt noch ganz am Anfang sind, dann hast du keine falschen Erwartungen und bleibst flexibel. Mit der rückläufigen Venus brauchst du einen langen Atem und die Bereitschaft, immer wieder neu hinzuschauen, was die Situation erfordert. Die zweite Monatshälfte ist ein bisschen schwieriger und verlangt dir mehr Frustrationstoleranz ab. Es gilt, disharmonische Zustände nicht zu dramatisieren, sondern klug zu handhaben.

Skorpion 24. Oktober – 21. November

Diplomatie ist nicht dein Lieblingswort und klingt dir mehr nach Heuchelei als nach einer Errungenschaft. Oberflächliche Nettigkeiten sind definitiv nicht deine Sache. Tatsächlich kann deine Form der Diplomatie nur so aussehen, dass du zutiefst überzeugt davon bist: Hier muss man sich öffnen und vom Herzen her sprechen und handeln. Damit kann deine Diplomatie viel nachhaltigere Ergebnisse erzielen als der übliche Austausch von schönen Worten. Dennoch wirst du erst ab November erkennen können, was du tatsächlich bewirkt hast.

Schütze 22. November – 21. Dezember

Der Oktober ist eher nach innen gekehrt, ohne dabei schwunglos oder gar trübsinnig zu sein. Es ist nur so, dass du dich bevorzugt den wesentlichen Fragen widmest – egal in welchem Lebensbereich. Du suchst ohnehin gerne nach dem, was wirklich sinnvoll ist und dir ein Gefühl der Erfüllung verschafft. Dass sich etwas nur gut anfühlt, reicht dir nicht. Forsche in diesem Monat nach dem, was dir ein tiefinnerliches Anliegen ist. Dieses Anliegen bildet die Grundlage für das, was du dir für die nächsten zwölf Monate ersehnst.

Steinbock 22. Dezember – 19. Januar

Nach kleinen Hürden Anfang Oktober geht es jetzt Schritt für Schritt voran. Du bist sachorientiert, wobei gleichzeitig deine Fähigkeit zur Geltung kommt, mit anderen tragfähige Absprachen zu treffen sowie der Wunsch, in Einklang mit ihnen zu sein. Das macht alle Prozesse fließender, und diese Reibungslosigkeit entspannt dich und die Menschen um dich herum. Schwierigkeiten kommen entweder gar nicht erst auf oder sie können sich nicht auswachsen, weil du ihnen keine Energie gibst, sondern bei dem bleibst, was gut läuft.

Wassermann 20. Januar – 18. Februar

Weiterhin ist Beziehungspflege ganz oben auf deiner Agenda – oder sollte es wenigstens sein, wenn du die Energie im Oktober wirklich ausschöpfen willst. Wer mag schon Machtkämpfe, Streitereien, Vorwürfe, Missverständnisse oder Brüche mit denen, die einem eigentlich wichtig sind oder zumindest nützlich sein könnten? Also gilt es jetzt, dich auf das Erhaltenswerte auszurichten, statt angesichts von Komplikationen die Flucht zu ergreifen oder schulterzuckend zum nächsten Punkt überzugehen. Suche und finde echte Lösungen.

Fische 19. Februar – 20. März

In der ersten Oktoberhälfte gibt es einige Widerhaken, die du mit Geduld überwinden kannst. Dafür läuft es in der zweiten Monatshälfte wieder rund. Deine Ressource besteht in einer globalen Sicht auf Themen, die alles in größere Zusammenhänge einordnen kann. Auf diese Weise entspannst nicht nur du dich, sondern auch die Menschen, mit denen du umgehst. Stehe zu deinen intuitiven Schlüssen, die sich denen erschließen, die offen dafür sind. Wenn du sie logisch untermauern kannst, gut. Wenn nicht, ist das jetzt auch okay.

www.astro-sitara.de

Keine Kommentare mehr möglich.