Einträge: Beiträge | Kommentare

Newsletter

Osho Meditation

Kommentare deaktiviert für Osho Meditation

Warte, bis die wirkliche Mitte auftaucht

Osho Times 01/2019

Das Ego genügt, was die Welt, die Gesellschaft, eure Beziehungen betrifft – da ist das Ego genug. Wenn ihr euch aus allen Beziehungen in die Einsamkeit zurückzieht, hat dies Ego keinen Bestand, denn es ist eine Brücke zwischen dem Ich und dem Du. Fehlt das Du, kann es auf einem Ufer keine Brücke geben – dazu sind zwei Ufer erforderlich. Wenn kein Du vorhanden ist, kann auf nur einem Ufer keine Brücke existieren – dazu gehören zwei Ufer. Das ist der Grund, wieso aus dem Rückzug in die Einsamkeit eine so tiefgehende Disziplin wurde.

Doch man kann sich auch etwas vormachen. Wenn ihr in die Einsamkeit geht und dann anfangt mit Gott zu reden, ist euer Ego wieder da, habt ihr das Du, den andern wiedererschaffen. Wer sich also in die Einsamkeit zurückzieht und anfängt mit Gott zu reden, hat damit ein Du erzeugt, dass aus seiner Vorstellungswelt kommt. Jetzt kann das Ego erneut existieren. In der Einsamkeit zu sein heißt also, ohne das Du, im "Nicht-Du", restlos allein zu sein. Dann hat euer Ego keinen Bestand mehr. Es wird verwelken und ihr werdet im Chaos landen, denn ihr habt vorübergehend eure Mitte verloren. Diesem Chaos muss man sich stellen. Solange ihr dazu nicht bereit seid, könnt ihr eure Mitte nicht finden. Da müsst ihr durch.
Christliche Mystiker haben dies "Die dunkle Nacht der Seele" genannt. Ja, man wird regelrecht wahnsinnig, denn wer keine Mitte hat, ist wahnsinnig. Die Steuerung hat ausgesetzt, die Einheit ist hin. Ihr besteht nur noch aus Splittern, die keine Energie, keine Mitte, keine Richtung mehr haben: Ihr seid eine Masse, ihr werdet wahnsinnig sein.

Diesen Wahnsinn muss man ertragen. Dies ist der einzige Mut, den die religiöse Revolution erfordert: wahnsinnig zu werden, keine Mitte mehr zu haben. Dies ist die eigentliche Härte: sich hierauf einzulassen, ohne sich wieder an eine falsche Mitte zu klammern; die Ehrlichkeit zu haben, so lange ohne eine Mitte auszukommen, bis die wirkliche Mitte auftaucht. Du wartest einfach nur ab. Diese Wartezeit mag so lange dauern wie sie will – man kann nichts darüber sagen.

Diese chaotische Achterbahnfahrt, diese Irrfahrt ohne Mitte, wird euch über kurz oder lang hinunterwerfen zur Mitte, zur wahren Mitte, zum Selbst. Es gibt viele Methoden, um dieses Chaos zu überstehen und euer Ego zu zerstören. Nur darum führt kein Weg herum: den Mut aufzubringen, auf unbestimmte Zeit ohne eine Mitte auszukommen.

Foto: Martin Sanchez | Unsplash

Keine Kommentare mehr möglich.