Einträge: Beiträge | Kommentare

Newsletter

Intuitives Malen – ein Weg der Hingabe

Kommentare deaktiviert für Intuitives Malen – ein Weg der Hingabe
Intuitives Malen – ein Weg der Hingabe

Bilder von Rahni

OshoTimes 07/2018

Seit früher Kindheit wusste ich intuitiv, dass in jedem Menschen eine spirituelle Kraft wirkt, die uns lebendig und kreativ sein lässt. Diese Kraft will erschaffen, manifestieren, sich ausdrücken.

Nach dem Fall der Mauer lernte ich die Meditationen von Osho kennen. Die Meditationspraxis öffnete innere Türen. Bisher war das Schreiben mein kreativer Ausdruck. Nun fehlten mir plötzlich die Worte. Ich musste malen. So wie ein Ertrinkender nach Luft schnappt. Es entstanden erste Bilder – Aquarelle, Zeichnungen, Seidenmalerei, Acryl auf Hartfaser. Mit Farben, Linien und Formen ließen sich innere Erfahrungen und Einsichten am leichtesten ausdrücken. Mein zeichnerischen Talent bekam einen kraftvollen Strich und die perfekte Wiedergabe von Formen und Figuren gelang mühelos. Mit der Entscheidung, mich ganz der Kunst zu widmen, verlor ich diese Fähigkeiten wieder. Der Zugang zur Quelle versiegte. Die spirituelle Sehnsucht blieb.

Heute, 20 Jahre später, stehe ich vor der weißen Leinwand. Zuvor habe ich eine Kerze angezündet und spreche ein Mantra. Mit diesem kleinen Ritual wende ich mich bewusst der inneren kreativen Quelle zu. Sobald der Pinsel die Leinwand berührt, ist zeitloses Jetzt. Ich spiele und experimentiere hauptsächlich mit Acrylfarben. Durch Verwässern, Mischen, Wegnehmen und Ü̈berlagern entstehen Schichten, Lasuren und Strukturen. Noch gehe ich keiner Idee nach. Lass mich von den Farben führen.

Dieser aktive Teil endet oft überraschend. Eine neue Dimension kommt hinzu. Die Stille. Nun beginnt der meditative Teil des Malens – die Hingabe, das Vertrauen in die innere spirituelle Kraft.
Eine Tasse Tee, ein wenig Abstand oder ein Spaziergang helfen mir dabei, das noch Unsichtbare auf der Leinwand sichtbar zu machen.
Durch Fragen "Was brauchst du?" oder"Wer bist du?" komme ich in Resonanz mit dem "Bild". Bis das Wesentliche hervortritt, sind meine Gedanken, Vorstellungen und Wertungen zur Ruhe gekommen. Langsam entsteht Klarheit. Schält sich eine Figur heraus. Vibriert eine Farbe wie Strahlen der aufgehenden Sonne. Drängt sich eine Struktur in den Vordergrund, die mir den Weg weist.
Dieser Prozess kann Stunden, aber auch Monate dauern.

Wenn ich weiß, was sich ausdrücken will, habe ich oft eine kurze Vision von dem fertigen Bild. Mit dieser inneren Klarheit lasse ich mich von der Intuition weiterführen. Meine ganze Aufmerksamkeit gilt jetzt der Darstellung des inneren Lichts. Dabei entdecke ich immer wieder, dass Kreativität ein Weg der Hingabe ist. Und Kunst und Spiritualität untrennbar miteinander verbunden sind.

Diese Einsichten führten mich zu VEDIC ART und den 17 Prinzipien, entwickelt vom schwedischen Künstler Curt Källmann. Beim Prinzip "Möglichkeiten" hatte ich ein AHA-Erlebnis. Ich erkannte, dass es unendliche Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks gibt. Der selbstauferlegte Leistungsdruck brach weg. Alles darf sein. Das gab mir als Autodidaktin Selbstvertrauen. Und ich öffnete mich der inneren Führung der schöpferische Kraft, die sich immer leichter durch das intuitive Malen auf der Leinwand ausdrücken kann.

mail | mail@vedicartandliving.de
web | www.vedicartandliving.de · www.rahnibrasch.com

Keine Kommentare mehr möglich.